16. Freiwilligkeit

Die Teilnahme an Markt- und Sozialforschungsumfragen ist freiwillig, niemand kann zur Auskunft verpflichtet werden. Auch wer bereits begonnen hat, an einer Umfrage teilzunehmen, kann das Interview jederzeit beenden.

Die Interviewer in der Markt- und Sozialforschung sind dazu verpflichtet, die Befragten zu Beginn des Anrufs darüber aufzuklären, da

  • die Teilnahme an Umfragen freiwillig ist
  • die Anonymität der Befragten gewahrt wird
  • der gesetzliche Datenschutz eingehalten wird

Weitere Informationen geben

  • die Interviewer auf Nachfrage gerne,
  • die Datenschutzbeauftragten der Markt- und Sozialforschungsinstitute oder die für die jeweilige Umfrage verantwortlichen Forscher
  • die Berufsverbände
  • und die Initiative Markt- und Sozialforschung

Verweigern die Interviewer weitere Auskünfte oder versuchen sie, Teilnehmer zum Mitmachen zu drängen, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit NICHT um Markt- und Sozialforschung. In diesen Fällen ist es wichtig, möglichst viele Daten zum Gespräch zu notieren, um mit einer Beschwerde Erfolg zu haben. Wichtig sind: Name des Interviewers, Telefonnummer und Institut oder Projekt für das (angeblich) geforscht wird. Auch die Anrufzeit und die Dauer des Gespräches sollte man notieren.

Bei Beschwerden helfen weiter:

bei unerwünschten Werbeanrufen die Verbraucherzentralen