Die Ausbildung zum*zur Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung

Seit Einführung des Ausbildungsberufs des*der Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung im Jahr 2006 haben junge Menschen die Möglichkeit, direkt in die Branche einzusteigen und Institute die Chance, ihren qualifizierten Nachwuchs maßgeschneidert auszubilden.

Für eine Karriere in der spannenden Welt der Markt- und Sozialforschung führte lange Zeit kein Weg an der Universität vorbei. Erst seit Einführung des Ausbildungsberufs des*der FAMS im Jahr 2006 haben junge Menschen die Möglichkeit, direkt in die Branche einzusteigen und Institute die Chance, ihren qualifizierten Nachwuchs maßgeschneidert auszubilden.

In der dreijährigen Ausbildung zum*zur FAMS, die gleichzeitig in Betrieb und Berufsschule stattfindet, werden Kenntnisse vermittelt, wie sie kein anderer Ausbildungsgang in vergleichbarer Breite und Tiefe lehrt. FAMS und Studierende der Markt- und Sozialforschung ergänzen sich optimal: Erwerben Letztere vor allem Kompetenzen in der wissenschaftlichen Beratung, in Konzeption und Analyse, werden FAMS primär operational und organisatorisch ausgebildet. Gemeinsam sichern sie auch zukünftig Qualität und Image der Branche.

fams_3
fams_1

Einsatzgebiete von FAMS

Mit der Ausbildung zum*zur Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung ist ein eigenständiges Berufsfeld entstanden.

FAMS bereichern Markt- und Sozialforschungsinstitute, Unternehmen mit eigener betrieblicher Marktforschung, sind in der Unternehmensberatung, in Werbe- und Mediaagenturen und auch in akademischen Forschungseinrichtungen tätig. Neben diesen eher „klassischen“ Einsatzfeldern sind FAMS inzwischen auch in vielen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit, in Personalabteilungen, im Vertrieb sowie in Forschung und Entwicklung unerlässlich.

DAS SAGEN AUSZUBILDENDE ÜBER IHRE AUSBILDUNG

FAMS-Ausbildung - gut für Auszubildende und Betriebe

Wie eine 2019 gemeinsam von ADM und BVM durchgeführte Befragung unter ausbildenden Betrieben gezeigt hat, profitieren Auszubildende und Unternehmen von der Ausbildung gleichermaßen.

Für die FAMS ist die Wahrscheinlichkeit groß, nach erfolgreichem Abschluss vom Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden. Die Unternehmen wiederum schätzen Ihre Auszubildenden schon allein ihrer guten Vorbildung wegen, denn mehr als 80 % verfügen über (Fach-)Abitur und gut ein Fünftel über erste Studienerfahrungen. Ein Gros der ausbildenden Unternehmen erlebt seine Auszubildenden zudem als motiviert, loyal, vielseitig, verlässlich und verantwortungsbewusst. Dass FAMS akademisch geschulte Mitarbeiter*innen positiv ergänzen, wird von 80 % der Ausbildungsbetriebe bestätigt. Hierbei bleibt ihr Tätigkeitsfeld allerdings keineswegs auf Supportfunktionen beschränkt: FAMS sind vielseitig einsetzbar, engagieren sich sowohl in Servicetätigkeiten als auch in der Projektleitung.

ADM Qualität und Wissenschaftlichkeit

ZAHLEN UND FAKTEN ZUR FAMS-AUSBILDUNG

Fams Zahlen und fakten (3)

 Quellen: *  DIHK -Deutscher Industrie-und Handelskammertag e.V./Statistik Ausbildung 2006-2019
** Bundesinstitut für Berufsausbildung: BIBB-Erhebung „Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge
zum 30.09.“, Stand für 2019: 9.12.2019

fams_2

Best of FAMS

Um die besonderen Fähigkeiten und Leistungen angehender Fachangestellter zu würdigen, haben BVM, DGOF und ADM den Best of FAMS-Preis ins Leben gerufen.

Erstmalig wurde dieser im Januar 2020 vergeben. Für den Preis konnten Projektarbeiten eingereicht werden, die im Ausbildungsjahr 2019 an den Berufsschulen erstellt wurden. Als erstes Gewinnerprojekt wird in diesem Jahr „Miniatur Wunderland“ der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation aus Hamburg ausgezeichnet. Auch für das nächste Jahr ist die Auslobung des Best of FAMS-Preises geplant. BVM, DGOF und ADM freuen sich schon jetzt auf spannende und innovative Projekte!

Weitere Infos: “Best of FAMS: das Gewinnerprojekt Miniatur Wunderland” in Research&Results 02/2020

MIT FRAGEBOGEN UND TESTS PRODUKTE VERBESSERN

Vorstellung des Ausbildungsberufs in der Sendung "Ich mach's" des Bayerischen Rundfunks (ARD-alpha).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQS

Wie wird ausgebildet?

Es handelt sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass die Ausbildung für Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung sowohl im Unternehmen als auch in der Berufsschule stattfindet.

Wie lange dauert die Ausbildung?

In der Regel 3 Jahre. Diese kann aber – je nach Vorbildung und Leistungen – auf 2,5 bzw. 2 Jahre verkürzt werden.

Welche Qualifikation wird benötigt?

Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht vorgeschrieben. Allerdings wird in der Regel mindestens ein sehr guter Realschulabschluss vorausgesetzt.

Werden FAMS nach der Ausbildung in den Betrieben übernommen und bleiben die FAMS auch in den Unternehmen?

Eine Befragung unter den ausbildenden Betrieben von ADM und BVM im Jahr 2019 hat ergeben, dass 84 % der FAMS eine Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung angeboten wurde und 86 % dieser das Angebot angenommen haben.

In welchen Bereichen werden die FAMS nach der Ausbildung eingesetzt?

Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Eine Befragung unter den ausbildenden Betrieben von ADM und BVM im Jahr 2019 hat ergeben, dass FAMS nach der Ausbildung am häufigsten als Assistenz in der Projektleitung, aber auch in der IT/EDV sowie im Coding oder Fieldservice eingesetzt werden.

Welche Perspektiven haben die FAMS?

Die Perspektiven ausgebildeter FAMS sind so vielfältig wie die Branche(n) selbst. Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es auch in den Unternehmen. Dort können sich FAMS beispielsweise im Bereich IT/EDV, Dokumentation oder Methoden spezialisieren. Auch gibt es geeignete Weiterbildungsangebote, die mit einem Fachwirt abschließen, z. B. in Marketingkommunikation. Sollten Sie eine Hochschulzugangsberechtigung haben, ist natürlich auch noch ein Studium möglich, z. B. der Marktforschung.

Wer bildet aus und wo finde ich die ausbildenden Betriebe?

Ausbildungsplätze werden von Marktforschungsinstituten und -unternehmen, Unternehmensberatungen, Werbeagenturen, Fernsehanstalten, IT-Unternehmen und von Einrichtungen der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung angeboten.

Ausbildungsbetriebe und Stellenanzeigen finden Sie auf unserer Webseite, über Ihre örtliche Industrie- und Handelskammer, die Bundesagentur für Arbeit oder hier.

Welche Erfahrungen haben Unternehmen mit FAMS?

Eine Befragung unter den ausbildenden Betrieben von ADM und BVM im Jahr 2019 hat ergeben, dass die Zufriedenheit mit den FAMS sehr hoch ist. FAMS haben gute Eigenschaften: Sie sind motiviert und loyal, sind vielseitig einsetzbar und übernehmen schnell Verantwortung. Außerdem sind sie eine sehr gute Ergänzung zu den Akademiker*innen in den Betrieben.

Wie kann ich Ausbildungsbetrieb werden?

Sollten Sie bisher noch nicht ausgebildet haben, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige IHK. Dort erhalten Sie die nötigen Informationen.

Zu den Voraussetzungen in Berlin gelangen Sie beispielsweise hier.

Wo finde ich den Rahmenlehrplan?

Den Rahmenlehrplan finden Sie beim BIBB Bundesinstitut für Berufsbildung oder auf der Homepage der jeweiligen Berufsschule. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Ausbildung.

NOCH FRAGEN?

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf finden Sie auch bei der Agentur für Arbeit oder rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Bettina Klumpe und Christina Uflacker

T 030 206 16 38 0
E-Mail: office@adm-ev.de